0

Deutsch

Urmia: Kurdischer politischer Gefangener zum Tode verurteilt

2022-03-21 در 16:07 توسط

 Ein Mitglied des bewaffneten Arms der Arbeiterpartei Kurdistans, der im Jahre 2019 von Kräften der iranischen Revolutionsgarde festgenommen wurde, ist von der Justiz der Islamischen Republik Iran zum Tode verurteilt worden. 

Laut der Meldung, die die Menschenrechtsorganisation Hengaw erreicht hat, wurde der kurdische politische Gefangene Hatem Özdemir, 25 Jahre alt und Bürger aus Agri (türkisch Kurdistan), vom ersten Abteil des iranischen Revolutionsgerichtes in Khoy mit dem Vorwurf des „bewaffneten Aufstandes“ durch seine Mitgliedschaft bei der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) zum Tode verurteilt. 

Einer informierten Quelle zufolge, wurde das Urteil dem Gefangenen am 15. März 2022 mitgeteilt.

Hatem Özdemir wurde am 3. Januar 2019 nach einer bewaffneten Auseinandersetzung zwischen IRGC Kräften der Islamischen Republik Iran und Guerilla Kämpfern der PKK in einer Region namens Boralan in Mako, Provinz West-Aserbaidschan, im verletzten Zustand festgenommen. 

Der Gefangene wurde am 19. August 2019 nach einer Befragung in einer Haftanstalt der iranischen Revolutionsgarde in Urmia in das Gefängnis der Stadt verlegt und im Abteil für politische Gefangene inhaftiert. 

Hengaw wurde bereits in den vergangenen Monaten darüber in Kenntnis gesetzt, dass Hatem Özdemir unter Nierenschmerzen leidet und ihm das Recht auf eine ärztliche Untersuchung außerhalb des Gefängnisses verweigert wird.

دیدگاهتان را بنویسید